Kostproben von der Zwiebel
26.10.2013

Am Samstag, 2. November 2013 bin ich mal wieder bei den teilmöbliert-Designern zu Gast. Von 12–15 Uhr präsentiere ich im Rahmen der Ausstellung KÜCHE die Vielfalt der Zwiebel. Es wird Kostproben in mehreren Geschmacksrichtungen, Konsistenzen und Zubereitungsarten geben.Freundinnen und Freunde der Zwiebel sind herzlich eingeladen, Zwiebelskeptiker ebenfalls!
Lorettostraße 9, Düsseldorf-Bilk, www.teilmöbliert.com/blog.html


Workshop Ma(h)lzeit – Kunst und Kochen in der Mühle
30.09.2013

Im Rahmen des wunderbaren Programms Kulturrucksack NRW biete ich mal wieder einen Workshop für 10–14jährige an. Diesmal im Kreis Heinsberg in der historischen Schrofmühle, der einzigen noch funktionstüchtigen Getreide- und Ölmühle des Rheinlandes. Seit über 200 Jahren ist sie in Familienbesitz prädestiniert für einen kulinarischen Workshop.
Am Samstag, 26. Oktober von 10:30–16:30 Uhr erleben wir die alte Mühle in Action und entdecken vergessene Handwerkskünste neu. Wir backen mit selbstgemahlenem Mehl und malen mit selbsthergestellten Pflanzenfarben! Bei gutem Wetter werden wir auch draußen auf dem Gelände künstlerische Spuren hinterlassen. Inspiriert von Land Art-Künstlern erschaffen wir vergängliche Kunstwerke mit Fundstücken aus der Natur und gestalten Windobjekte.
Wer mitmachen will, melde sich bis zum 11. Oktober beim Kreis Heinsberg an!
Nähere Infos und die Kontaktdaten für die Anmeldung: http://www.kulturrucksack.nrw.de/veranstaltung/mahlzeit-kunst-und-kochen-der-muehleurrucksack-nrw.de.


Es liegt was in der Luft!
25.08.2013

Nach meinem Sommerurlaub, der damit verbundenen Arbeitspause und den bisher besten Maultaschen meines Lebens (gegessen im Gasthof Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen: http://www.restaurant-hotel-hirsch.de/restaurant.php) bin ich seit zwei Wochen zurück im Geschäft.
Und seither bin ich so sicher wie nie zuvor, dass die Zeit reif ist, einen großen Schritt zu wagen, der schon lange in meinem Kopf herumschwirrt: ich brauche einen RAUM. Einen Raum, wie das "Kulinarium", das ich vor 6 Jahren in meiner Bachelorarbeit skizziert habe.
In den letzten Jahren habe ich mich an viele Institutionen angedockt und viele unterschiedliche Räume bespielt. Das war super und soll nicht aufhören, aber ich spüre nun immer stärker die Sehnsucht nach einem eigenen Raum, den ich mit meinen Ideen, Veranstaltungen und Angeboten füllen kann.
Daher heißt es nun: Augen und Ohren offenhalten und die Nase in den Wind! Ich hoffe, dass ich bald fündig werde. Vielleicht liegt da schon was in der Luft...


Gurkophon, Auberginenklatsche & Co.
02.07.2013

Welche Klänge lassen sich Gemüse entlocken? Wie stellt man essbare Instrumente her? – Probiert es aus und baut euch euer eigenes Instrument im Margarethengarten.
Im Rahmen des 150 Jahre-Gründerzeitviertelfestes biete ich eine Gemüse-Instrumente-Werkstatt an. Eingeladen sind kleine und große Bastler, Musikfreunde und Gemüsefreaks! Kommt vorbei!


Es grünt so grün!
26.05.2013

Auf einer wildbewachsenen Wiese neben unserer Gartenparzelle habe ich schon länger den sich dort fröhlich ausbreitenden Waldmeister beobachtet. Letzte Woche wurde aus einem Büschel eine Flasche Waldmeistersirup.
Wie's geht? – Waldmeisterstiele 24h trocknen, damit die Blätter ihr volles Aroma entfalten. 200g Zucker mit 500ml Wasser erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Die Waldmeisterblätter von den Stielen zupfen und ungefähr eine Tasse der angetrockneten Blätter in den Zuckersud geben, 1 unbehandelte Zitrone in Scheiben schneiden und hineinwerfen und nach Belieben noch 1 Päckchen Zitronensäure. Das Ganze abdecken und 2-3 Tage ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb schütten, einmal aufkochen und in eine saubere Flasche (500ml) abfüllen. Fertig ist der Trunk. Schmeckt gut mit Mineralwasser oder Sekt.


Du bist, was du isst!
12.04.2013

Im Dezember habe ich angekündigt, dass ich im Rahmen des Programms Kulturrucksack NRW verschiedene kulturkulinarische Workshops mit Kindern und Jugendlichen plane. Mittlerweile sind sie vollbracht und es folgen nun auch peu a peu ein paar bildliche Impressionen unter der Rubrik "Projekte". Einige Fotos vom Projekt "Du bist, was du isst!" habe ich gerade schon eingestellt.
Die Arbeit mit 10-14jährigen war für mich extrem spannend und erkenntnisreich, zwar durchaus auch anstrengend, aber auch sehr spaßig und beglückend. Dabei entstanden sind künstlerisch wie kulinarisch sehr kreative Prozesse und Ergebnisse!
Ich werde demnächst unter "Angebot" einige konkrete kulturkulinarische Workshop-Angebote für Gruppen hier einstellen, die man buchen kann. Wer Interesse hat, kann sich natürlich auch jetzt schon gerne bei mir melden!


Food Film Festival Amsterdam
13.02.2013

Es dauert noch ein paar Wochen, aber Ende März ist es wieder soweit: in Amsterdam findet zum dritten Mal das Food Film Festival statt. Auf die Beine gestellt wird es von der niederländischen Slow Food Jugend, dem Youth Food Movement Nederland.
Vom 22. bis zum 24. März wartet ein volles Programm auf Film und Food-Freunde. Aus allen möglichen Blickwinkeln wird das Thema Essen beleuchtet und angereichert wird das Filmprogramm mit Workshops, Diskussionen, Talkshows, einem Food-Markt und einem Festival-Restaurant.
Schaut Euch am besten selbst an, mit wie viel Lust und Kreativität hier ein junges Team etwas Tolles schafft. Ich habe einen Teil der Crew in Turin beim Terra Madre-Treffen kennengelernt und bis überzeugt: das wird gut! Wer kommt, ist herzlich eingeladen, Wissen zu teilen, zu kochen, feiern und gemeinsam zu essen.
Das detaillierte Programm erscheint Ende Februar, viele Apetitthappen gibt es aber schon auf www.foodfilmfestival.nl zu sehen.